Worauf ist bei der Suche nach einem Notar zu achten?

Ein Immobilienkaufvertrag ist in unserer Heimat nur dann gültig, wenn er von einem Notar beurkundet wird. Wer eine Immobilie erwerben will, benötigt also auf jeden Fall auch einen Notar. Da die Beurkundungskosten in der Regel vom Käufer zu tragen sind, ist es meist auch der Erwerber, der den Notar vorschlägt. Aber an was für einen Kriterien lässt sich sich bei der Wahl des angemessenen Notars orientieren?

Wenn sich Käufer und Erwerber über den Kaufpreis und über sonstige bedeutende Kriterien des Kaufvertrags geeinigt haben, ist es an der Zeit, einen Notar zu suchen, der genannten Kaufvertrag schreiben und beurkunden kann. Der Notar kann frei gewählt werden. Beide Parteien haben das Recht, einen Dritten vorzuschlagen, sollten sich aber letztendlich selbstverständlich auf ein Notar einigen.

Bei den Gebühren bestehen nicht wirklich Unterschiede

Wenn Sie bis dato noch nie mit einem Notar zusammengearbeitet haben, stellt sich dennoch die Frage, welche Wahl die Beste ist. Nach den Notarkosten nicht, denn die erhobenen Vermittlungsgebühren sind gesetzlich vereinbart. Sie befinden bei 1,5 Einheit bis 2 % des Kaufpreises und stehen nicht zur Disposition. Man kann also mühelos einen Notar in Ihrer Nähe suchen, ob im Internet oder über entsprechende Webkataloge der Bundesnotarkammer bzw. der Landesnotarkammern. Ober machen Sie sich im Freundeskreis kundig.

Kriterien für die Wahl des richtigen Notars

Bevor Sie sich entscheiden, den so gefundenen Ansprechpartner mit der Beurkundung Ihres Kaufvertrags zu beauftragen, sollten Sie allerdings erst prüfen, ob Sie die folgenden Fragen mit „ja“ beantworten können:

  • Fühlen Sie sich von dem Notar gut beraten und vertrauensvoll behandelt?
  • Ist er für Sie verfügbar und nimmt sich Zeit, Ihre Fragen zu beantworten?
  • Spricht er in einer verständlichen Sprache mit Ihnen?
  • Verfügt der Notar über nachgewiesene fachliche Kompetenz?
  • Wird er von anderen Immobilienkäufern und -verkäufern weiterempfohlen?

 

Ein Profi-Makler findet den richtigen Notar für Sie

Ein weiterer, sehr sinnvoller Weg, um an einen vertrauenswürdigen Notar zu gelangen, führt über Ihren Immobilienmakler. Denn der hat im Zweifelsfall nicht nur eine einmalige Erfahrung gemacht, sondern kann über einen längeren Zeitraum hinweg beurteilen, ob der Notar zuverlässig arbeitet und seiner neutralen Beraterrolle wirklich gerecht wird. Sie können den Notar auch gleich direkt vom Makler beauftragen lassen, dann brauchen Sie sich um gar nichts weiter zu kümmern. Sollte die Auswahl des Notars allerdings durch den Verkäufer oder dessen Makler erfolgt sein, kann eine gewisse Skepsis auf Seiten des Käufers nicht schaden. Überprüfen Sie genau, ob Ihre Interessen sich im Kaufvertrag wiederfinden und haken Sie beim Notar nach, wenn Sie eine Formulierung nicht verstehen. Bei Zweifeln an der Neutralität des Notars lassen Sie den Vertrag lieber noch durch einen anderen Rechtsexperten über­prüfen, bevor Sie ihn unterzeichnen.

Sie haben Fragen zum Notartermin? Dann kontaktieren Sie uns! Wir unterstützen Sie auch gern bei der Suche nach einem Notar und beraten Sie umfassend zu Ihren Fragen.  

 

Sie benötigen weitere Informationen:

https://ratgeber-notar.de/immobilienkauf-checkliste-fuer-den-ablauf

https://www.test.de/Kaufvertrag-Immobilien-Den-Notar-ordentlich-ausfragen-4427977-0/

https://www.drklein.de/notartermin-hauskauf.html

 

Hinweise

In diesem Text wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint, soweit es für die Aussage erforderlich ist.

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

 

  30. September 2021
  von: admin
  Kategorie: Allgemein

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht